Turn10 Mannschaftsmeisterschaft 2021 in Lustenau

Oktober

Am 30. Oktober 2021 fand mit der Turn10 Mannschaftsmeisterschaft in Lustenau nach 2 Jahren Pause zum ersten mal wieder ein Wettkampf im Turn10 statt. Die TS-Egg war im insgesamt recht kleinen Teilnehmerfeld mit lediglich 3 Mannschaften vertreten.

Früh morgens, um 7:30 Uhr war schon die erste Gruppe der TS Egg bereit, den ersten Wettkampf seit langem zu turnen. Tina Heidegger, Florina Herburger, Oscar Schneider und Marco Kohler-Sutter wärmten sich zusammen unter Anleitung von den begleitenden Trainern Greta Winkel und Dominik Meusburger auf. Anschließend konnten sie mit dem Wettkampf beginnen. Das Startgeräte für sie war der Boden. Da es der erste Wettkampf für sie war, waren alle sehr nervös. Sie meisterten es jedoch mit Bravour. Als sie mit allen Geräten fertig waren konnten sie sich noch kurz im Buffet-Bereich stärken. Dann war auch schon die entscheidende Preisverteilung. In der AK 9 mixed belegten sie den 3. Platz. Alle waren froh, dass es gut geklappt hat und konnten erleichtert nach Hause fahren.

In der Trainingsgruppe von Paula Schmidinger haben vier Mädchen Mila Sohm, Anna Eberle, Jana Kohler-Sutter und Laura Simma am Samstag gemeinsam als Mannschaft in der AK 10 im dritten Durchgang der Mannschaftsmeisterschaft geturnt. Für Mila war es das erste Turnfest, aber sie haben ihre Übungen sehr gut und mit Stolz vorgeturnt. Leider hat es nicht für einen der drei Stockerlplätze gereicht, aber sie konnten trotzdem zeigen, was sie schon alles können und hatten viel Freude dabei.

Zum ersten Mal turnte auch eine Mannschaft der TS-Egg in der höheren Wettkampfklasse Oberstufe. Die Mannschaft bestehend aus Samuel Voppichler, Paul Meusburger, Greta Winkel, Katrina Geser und Angelina turnten im 3. Durchgang in der AK18 Oberstufe mixed. Neben der super Leistung die alle fünf zeigten, durfte auch der Spaß und die Begeisterung für das Turnen nicht fehlen. So reisten alle bereits mehrere Stunden vorher an um noch den 2. Durchgang als Zuseher mitzuverfolgen und damit sie sich schon vor der eigentlichen Einturnzeit auf den Wettkampf vorbereiten konnten. Leider starteten sie ohne Konkurrenz in dieser Wettkampfklasse. Die Leistungen konnten sich aber trotzdem sehen lassen und so ist der 1. Platz auch ohne Konkurrenz völlig verdient. Obwohl es für alle fünf der erste Wettkampf seit 2 Jahren war und der erste Wettkampf in der Oberstufe, erreichten sie bereits durchwegs hohe Ausgangsnoten im Schwierigkeitswert. So erreichte Samuel Voppichler am Minitrampolin mit einer Schwierigkeit von 10 bereits die höchste Ausgangsnote, und auch die Ausführung mit 9,5 von max. 10 konnte sich mehr als sehen lassen. Mit der Österreichischen Meisterschaft im Turn10 am 20./21. November ist bereits in drei Wochen der nächste Wettkampf, an dem sich diese fünf im Einzelbewerb gegen ganz Österreich messen können. Wir sind gespannt, ob sie bis dahin ihre Leistung noch ein wenig ausbauen können und wie sie gegen die Österreichische Konkurrenz abschneiden werden.

Vielen Dank noch den Trainern Greta Winkel, Dominik Meusburger, Paula Schmidinger, Alexander Bolter und den Kampfrichtern Andreas Krismer und Doris Bereuter ohne deren Mithilfe und Einsatz eine Teilnahme an der Mannschaftsmeisterschaft für die Kinder nicht möglich gewesen wäre.