©2019 by turnerschaft-egg | Impressum

Österreichische Turn10-Meisterschaft

Samstag – Sonntag

16. – 17. November

Am 15. November 2019 fuhren wir mit Ali (unserem Busfahrer) nach Bad Füssing, welches laut der Snap-Map in Deutschland liegt aber nach Greta ’s Tarif in Österreich.

 

Wir sind um 19:30 in unserem Hotel Gass angekommen, in dem wir sehr freundlich begrüßt worden sind. An diesem Abend hatten wir einen Tisch im Maiers reserviert. Es war sehr unterhaltsam, denn hier waren jede Menge tanzender Beine auf der Bühne. Stefanie überredete uns auch noch auf der Bühne einige Übungen vorzuzeigen. Greta schaffte es nach 5 min ihre Spezi auszuschütten, und so verlief dieser Abend recht unterhaltsam.

 

Unsere Zimmer waren sehr schön. Dafür loben wir Stefanie für diese super Organisation. In unserem Zimmer Katrina Geser, Angelina Beer, Mavie Canal und Greta Winkel gab es an diesem Abend viel zu lachen. Das Frühstück war sehr lecker. Allerdings kapierten wir (Mavie und Greta) nicht, wie die Orangensaftmaschine funktionierte.

Danach machten wir uns fertig für den Wettkampf der in Ried im Innkreis (Oberösterreich) stattfand. Wir konnten wieder mit Ali mitfahren. Die Busfahrt dauerte ca. 30 min. Die Jungs Samuel Voppichler, Paul Meusburger, Viktor Dürr und Raphael Schweizer kamen im ersten Durchgang dran. Ihnen lief es ganz gut. Nur der Barren ließ bei dem einen oder anderem etwas zu wünschen übrig. Beim Reck klappte im Großen und Ganzen alles, nur Paul flog im Naruto style durch die Lüfte. Am Mini-Trampolin hielt unser heiß geliebter Trainer Alex eine hitzige Diskussion mit Renate Jandorek über die Einstellung des Trampolins. Beim Boden und Sprung lief glücklicherweise alles wie gewünscht. Am Ende erreichten wir den 3. Platz hinter Traiskirchen und Wattens.

Im 2.ten Durchgang waren Katrina Geser, Greta Winkel, Mara Plangger und Lena Heidegger dran. Wir wärmten uns fleißig auf und konnten somit mit dem Wettkampf beginnen. Unser erstes Gerät war das Reck. Alle haben dort großartig abgeliefert. Als nächstes war der Sprung dran. Es hat eigentlich gut funktioniert.

 

Danach hatten wir eine große Pause, um uns auf den Boden vorzubereiten. Der Boden funktionierte einigermaßen gut. Danach kam der Balken dran. Da

haben wir gezittert und gekämpft. Der Balken klappte leider nicht so gut. Das Trampolin war unser letztes Gerät. Da brachten wir aber auch schon bessere Leistungen hervor. Danach war unsere Preisverteilung. Die Mädchen der AK 13 konnten mit dem guten 5. Platz aufzeigen.

Die älteren Mädchen waren in dieser Zeit sehr angespannt, da sie gleich danach mit ihrem Wettkampf beginnen mussten. Das erste Gerät war Boden, welches toll gelaufen ist. Ihr nächstes Gerät war der Balken. Dort schafften sie es sogar Stefanie zum „Weinen“ zu bringen, indem sie die einfachsten Sachen vermasselten. Danach war das Trampolin an der Reihe. Das lief auch nicht so super. Das Reck lief super großartig, da niemand von der Stange fiel. Am Sprung konnten alle sehr zufrieden sein. Kein Drama, keine Tränen. Am Ende reichte es alle mal für den 12. Platz in einer sehr starken AK 15 Klasse.

Greta und Katrina gingen in der Zwischenzeit mit Alma ins Hotel, da sie sehr müde war. Danach gingen alle zum Feiern in ein mexikanisches Lokal. Alle waren sehr erschöpft von dem harten, aber auch sehr schönen Tag für uns Kids.

Nach einigen Stunden Schlaf gingen wir Frühstücken und danach erholten wir uns noch im Pool, mit wunderbar heißem Wasser. Gleich danach mussten wir leider unser Zimmer aufräumen, da wir schon gleich nach Hause fahren mussten. Das war sehr schade, denn der Ausflug war sehr witzig und unterhaltsam. Ali nahm uns wieder mit und wir hatten eine gemütliche Reise nach Hause.

Ein großes Dankeschön geht an Stefanie, Alex und Jürgen, die uns dieses unvergessliche Erlebnis ermöglicht haben!

Geschrieben von Mavie Canal, Greta Winkel und Samuel Voppichler