ÖM-Gold für unsere 3 x 800m-Läuferinnen

Mai

Nach dem Motto "Für einen zweiten Platz fahren wir nicht nach Graz" machte sich das Trio Paulina Fink, Theresia Emma Mohr und Pauline Schedler auf in die steirische Landeshauptstadt, um im Rahmen der "Austria Finals" um den Titel bei den österreichischen Meisterschaften der Altersklasse U16 im 3 x 800m Staffelbewerb mitzumischen.

Startläuferin Paulina Fink hängte sich von Beginn weg an die führende Mödlingerin, ließ sich nicht abschütteln und übergab den Staffelstab in etwa zeitgleich mit der Führenden an Theresia Mohr. Theresia machte taktisch alles richtig, heftete sich an die Fersen der Führenden und zog auf den letzten 100 Metern an dieser vorbei. Auch Schlussläuferin Pauline lieferte eine taktische Meisterleistung ab, ließ sich von der Läuferin aus Wien überholen und diese die Tempoarbeit verrichten. Knapp 100m vor dem Ziel kam es zum Showdown zwischen vier Staffeln (Wien, Mödling, Amstetten und unsere Mädels), in dem sich Pauline um sage und schreibe 19/100 Sekunden vor der Wiener Staffel und 41/100 Sekunden vor Mödling durchsetzten konnte und damit die Sensation mit der ersten Leichtathletik-ÖM-Goldmedaille seit den 70er Jahren für die TS Egg mit einer Zeit von 7:30,96 min für die insgesamt 2400 Meter perfekt machte. 

 

Auch im Vorarlberger Meisterschaftsgeschehen des Jahres 2021 mischten die Egger Leichtathleten kräftig mit. Bei den bislang in Götzis, Dornbirn und Lustenau ausgetragenen Landesmeisterschaften eroberte Daniel Lang 2x Gold (Hochsprung und 100m Hürden U16). Goldmedaillen gab es auch für Teresa Geser (Hochsprung U14), Matilda Meusburger (Dreisprung U18) und Pauline Schedler (1000m U16). Die weiteren Medaillengewinner bei den Vorarlberger Meisterschaften sind Lyra Lang-Gabriel (Bronze 60m Hürden U14), Damian Willi (Silber Weitsprung, Bronze 60m und 800m U12), Paulina Fink (Bronze Hochsprung und Silber 1000m U16), Theresia Mohr (Bronze 1000m), Teresa Geser (Bronze Mehrkampf U14), Kathrina Schneider, Lyra Lang-Gabriel, Teresa Geser und Eva Lang (Bronze 4x100m U14), Martin Fitz, Leonhard König, Zsombor Kluczik und Clemens Sutterlüty (Bronze 4x100m U14 und Silber Team-Mehrkampf U14).